Spitzentechnologie. Nur direkt vom Hersteller

Aktuelles

Erfolgsgeschichte bei Tissue Industrie: Energieeinsparung durch Reduzierung der Abluftmenge

Juni 2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise erleben wir eine hohe Nachfrage nach Hygieneartikeln wie Tissue- und Toilettenpapier. Gleichzeitig sind Themen wie eine ökologische Fertigung mit Energieeffizienz sowie Kosteneffizienz so präsent wie noch nie. Wir haben eine Lösung für beide Anforderungen - unseren PLEVA FS X HT Sensor. Dieser ermöglicht es Energie bei der Tissue-Fertigung einzusparen, indem die Abluftfeuchte gemessen und darauf basierend die Abluftmenge innerhalb eines Trockners geregelt und optimiert wird.

Mehr Informationen zur Erfolgsgeschichte finden Sie in der Präsentation unten zum Download.

Bei Fragen ist unser Verkaufsteam jederzeit gerne erreichbar.


Erfolgsgeschichte bei Textilfärberei in Bangladesch

Februar 2020

Das Färben mit KKV-Färbeanlagen ist oftmals ein schwer steuerbarer Prozess. Hierbei können Unregelmäßigkeiten der gefärbten Ware sowohl in der Länge als auch in der Breite (Kantenabläufe) entstehen. Ebenso beeinflusst das jeweilige Textilgewebe sowie die Vorbehandlung des Gewebes die Farbaufnahme. All dies erschwert eine konstante Qualität beim Färben.

Durch die online Messung des Farbauftrags mit dem PLEVA AF310 in Kombination mit der Prozessregelung PadderControl CIMATIC können diese Unregelmäßigkeiten minimiert sowie eine konstante Qualität gewährleistet werden. So haben wir hierzu bei Silver Composite Textil aus Bangladesch durch den Einsatz der PLEVA-Systeme die Kantenabläufe deutlich reduzieren können.

 

Mehr Informationen zur Erfolgsgeschichte in Bangladesch finden Sie in der Präsentation unten zum Download. Bei Fragen ist unser Verkaufsteam jederzeit gerne erreichbar.


5 Fragen an Holger Dewitz

Dezember 2019

Zu unserem Jubiläum möchten wir einige der Leute vorstellen, die die Firma zu dem machen, was sie heute nach einem halben Jahrhundert ist – unsere Mitarbeiter. Hier stellt sich Holger Dewitz, technischer Leiter vor.

 

Erzählen Sie uns etwas über Ihren Beruf, wie war Ihr Werdegang bei der Firma PLEVA?

Nach Abschluss des Physikstudiums arbeitete ich knapp sechs Jahre für die Automobilindustrie im Bereich der Lackierprozessdiagnose. Bei der Suche nach einer Wirkungsstätte näher an meiner Heimat Freudenstadt war mir die Firma PLEVA als Familienunternehmen gleich sympathisch. Da mich auch die vielfältigen Möglichkeiten und Herausforderungen bei den technisch anspruchsvollen Sensoren und Lösungen für verschiedene Industriezweige gereizt haben, begann ich 2003 bei der Firma PLEVA als Physiker in der Anlagenweiterentwicklung. Diese Arbeit gab mir die Möglichkeit in vielen Ländern wie Honduras, Mexiko, USA, Elfenbeinküste, Pakistan, Vietnam... die PLEVA Geräte in Betrieb zu nehmen, zu warten und die Kunden zu unterstützen sowie zu schulen. Dabei konnte ich etliche interessante und sympathische Menschen als auch ihre Kultur kennen lernen. Der Erfolg der Firma PLEVA gab auch mir die Chance weitere Aufgaben zu übernehmen. Inzwischen bin ich als technischer Leiter verantwortlich für den Kundenservice, die Produktionsplanung und die IT-Infrastruktur.

 

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Immer wieder neue Herausforderungen statt Monotonie. Die Arbeit mit motivierten Mitarbeitern im Team.

 

Was bedeutet für Sie Qualität? 

Ich halte mich an das schwäbische Motto: "Wenn du was machsch, dann mach's recht".

 

Was macht die Firma PLEVA aus?

Die Firma PLEVA ist nicht nur ein Familienunternehmen, sondern tatsächlich eine Familie. Probleme oder Nöte der Mitarbeiter finden immer ein offenes Ohr. Nachhaltigkeit, nicht nur in Bezug auf die Sensoren und Regelungen zur Energieeinsparung, sondern auch im Verhältnis zu unseren Kunden.

 

Wenn Sie an Ihre Zeit bei der Firma PLEVA denken, was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

Das lässt sich gar nicht an einem einzelnen Ereignis fest machen. Neben den gemeinsamen Ausflügen, Unternehmungen und Festen ist es auch immer wieder die wertschätzende Rückmeldung der Kunden gegenüber den Produkten und Mitarbeitern der Firma PLEVA.


Erfolgsgeschichte mit Dens'nDry und Sensorik in Indien

Dezember 2019

Duch den Einsatz von PLEVA-Systemen konnten Kunden aus der Textilproduktion in Indien mit verschiedensten Waren ihre anfangs geringe Spannrahmenproduktivität optimieren.Die Installation des PLEVA-Systems am Spannrahmen mit TDS-Sensoren zur Messung der Warentemperatur sowie dem Dens'nDry zur Prozesssteuerung und Visualisierung erhöhten beim Fixieren die Geschwindigkeit um bis zu 27%, beim Trocknen um bis zu 36% und bei der Veredlung um bis zu 22%.

Somit konnte bei den sehr zufriedenen Kunden die Effizienz, Produktivität und Qualität gesteigert werden.

Für Fragen dazu steht unser Verkaufsteam gerne zur Verfügung. Mehr Informationen und die genauen Ergebnisse der Erfolgsgeschichte finden sie in der Präsentation unten zum Download.


Besuch des DITF zum 50. Jubiläum

November 2019

Am 11. November 1969 wurde die Firma PLEVA von Harry und Gudrun Pleva gegründet. Passend dazu wurde anlässlich des 50. Jubiläums vergangenen Montag das DITF (Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung) in Denkendorf besucht. Hier hat Geschäftsführer Dr. Ralf Pleva ehemals promoviert und die Grundsteine für die heutige Schlichteauftragsmessung gelegt. Somit konnte das PLEVA-Team einmal hinter die Kulissen der aktuellen Forschung blicken und als besonderes Highlight wurde eine Mitgliedschaft im Fördervereins des DITF abgeschlossen.

Wir freuen uns auf weitere interessante Impulse des DITF.


5 Fragen an Stefan Blank

November 2019

Zu unserem Jubiläum möchten wir einige der Leute vorstellen, die die Firma zu dem machen, was sie heute nach einem halben Jahrhundert ist – unsere Mitarbeiter. Hier stellt sich Stefan Blank, Leiter der Administration vor.

 

Erzählen Sie uns etwas über Ihren Beruf, wie war Ihr Werdegang bei der Firma PLEVA?

Ich bin Technischer Kaufmann mit abgeschlossenen Ausbildungen zum Energiegeräteelektroniker und Industriekaufmann. Mein Start bei der Firma PLEVA war im Jahr 1992 als Technischer Kaufmann. Ab 1994 kam die Betreuung der kaufmännischen Azubis dazu und seit 2002 bin ich Ausbilder IHK für kaufmännische Azubis. Ab etwa 2005 übernahm ich die Einkaufsleitung und seit 2010 ist meine Position die der Büro- und Administrationsleitung. In all den Jahren habe ich sehr viel erlebt, von der Einführung der PCs über den Neubau der Entwicklungs- und Verwaltungsgebäude bis hin zur Umstellung von D-Mark zu Euro.

 

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Die Vielfalt an Aufgaben und die speziellen Herausforderungen gemeinsam mit dem tollem Büroteam erfolgreich abzuschließen.

 

Was bedeutet für Sie Qualität? 

Es gibt einem ein gutes Gefühl.

 

Was macht die Firma PLEVA aus?

Qualität, Flexibilität, Pünktlichkeit. Es ist ein ehrliches und solides, kleines aber feines Familienunternehmen mit weltweiten Bekanntheitsgrad, was sehr gut in allen Mannschaftsteilen funktioniert.

 

Wenn Sie an Ihre Zeit bei der Firma PLEVA denken, was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

In 27 Jahren gibt es ganz viele schöne Erlebnisse. Ein Highlight für mich war der Ausflug zur Fa. Brückner mit anschließendem Besuch im Waldcafe, Bowling und Seeblick ebenso wie die Umgestaltung und Neueinrichtung des Büros.


Vortrag zu Nachhaltigkeit in Textilveredlung

Oktober 2019

Am 12. VDTF Textilveredlertag in Bayreuth hat Kathrin Pleva einen Vortrag zum Thema "Nachhaltigkeit in der Textilveredlung durch kontinuierliche Prozessregelung" gehalten. Passend zum VDTF-Leitthema "Die deutsche Textilindustrie als Vorreiter der Nachhaltigkeit im globalen Wettbewerb" wurde im Vortrag anhand Praxisanwendungen gezeigt, wie durch kontinuierliche Prozessregelung und Einsatz von Messtechnik Prozesse ressourcenschonender und nachhaltiger durchgeführt werden können.

Für mehr Informationen zum Thema, kontaktieren Sie uns gerne oder finden Sie unten die Präsentation zum Download.


Hallo LinkedIn!

Oktober 2019

Wir freuen uns ab jetzt Teil der LinkedIn-Community zu sein und dort unsere Neuigkeiten, Jobs, Messetermine und mehr zu teilen. Um immer das Neuste zu erfahren, folgen Sie uns gerne über den LinkedIn-Button unten auf der Website oder
klicken Sie hier


5 Fragen an Simone Weil

September 2019

Zu unserem Jubiläum möchten wir einige der Leute vorstellen, die die Firma zu dem machen, was sie heute nach einem halben Jahrhundert ist – unsere Mitarbeiter. Hier stellt sich Simone Weil aus der Buchhaltung vor.

 

Erzählen Sie uns etwas über Ihren Beruf, wie war Ihr Werdegang bei der Firma PLEVA?

Mein Werdegang lässt sich in den Worten meines Chefs ganz einfach beschreiben: Von der Azubine zum Albtraum. Denn als ich Herrn Dr. Pleva einmal die wöchentlichen Zahlungen zur Unterschrift vorlegte, meinte er mit einem Lachen: „Ich hätte nie gedacht, dass die Azubine mal zum Albtraum wird.“
Aber rein fachlich gesehen: September 2003 bis Juli 2006 Ausbildung zur Industriekauffrau, danach Übernahme ins Angestelltenverhältnis. Dann 10 Jahre im Einkauf tätig und seit Dezember 2016 für die Buchhaltung verantwortlich.

 

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Es gibt immer wieder neue Aufgabenstellungen, die es zu lösen gilt. Dadurch ist die Arbeit nicht eintönig. Manchmal wachsen mir sicher graue Haare, aber wenn ich (allein oder in Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung, Kollegen oder Steuerbüro) wieder etwas erfolgreich zu Ende bringen konnte, freue ich mich und die nächsten Aufgaben können mit neuer Motivation und Energie angegangen werden.

 

Was bedeutet für Sie Qualität? 

Wenn der Kunde mit der gelieferten Ware zu 100 % zufrieden ist und die Firma somit stolz auf ihre erbrachte Leistung sein kann. Auf meinen Bereich bezogen: Richtig zu buchen und die Gehaltszahlungen rechtzeitig anzuweisen, damit keine Beschwerden von den Kollegen kommen.

 

Was macht die Firma PLEVA aus?

Die PLEVA-Produkte stehen für technisches Know-how und Energieeinsparung. Die Firma unterstützt soziale Projekte in der Umgebung. Auch bei privaten Problemen der Mitarbeiter bietet die Geschäftsleitung ihre Hilfe an. Man kann sagen, dass die Firma PLEVA und ihre Mitarbeiter zusammen die große PLEVA-Familie sind.

 

Wenn Sie an Ihre Zeit bei der Firma PLEVA denken, was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

Das kann ich nicht auf ein spezielles Erlebnis reduzieren. Während meiner PLEVA-Zugehörigkeit gab es einige schöne, interessante und lehrreiche Ausflüge, u. a. mit Firmenbesichtigungen bei unseren Kunden, bei welchen wir sehen konnten, wo die PLEVA-Produkte zum Einsatz kommen.
Oder auch meine Teilnahme an Messen als Standbesatzung kann man als Erlebnis bezeichnen. Leute, mit denen man vorher nur telefonisch Kontakt hatte, lernte man persönlich kennen. Über das Jahr verteilte Veranstaltungen, wie Sommerhocketse oder Teilnahme der PLEVA Runners und des Fan-Clubs an Läufen, sind ebenfalls schöne Erlebnisse durch welche auch die Zusammengehörigkeit gestärkt wird.


5 Fragen an Dr. Jürgen Thoms

August 2019

Zu unserem Jubiläum möchten wir einige der Leute vorstellen, die die Firma zu dem machen, was sie heute nach einem halben Jahrhundert ist – unsere Mitarbeiter. Hier stellt sich Dr. Jürgen Thoms, Entwicklungsleiter, vor.

 

Erzählen Sie uns etwas über Ihren Beruf, wie war Ihr Werdegang bei der Firma PLEVA?

Ehe ich Entwicklungsleiter wurde, war ich direkt nach der Promotion zu PLEVA in die Technik gekommen, wo es direkt losging von Optimierung der Mikrowellentechnik mit dem Senior-Chef bis zu Serviceeinsätzen auf Mauritius. Neben der Entwicklung neuer Messgeräte und Auslegung von Regelungen auf SPS und Visualisierungen ist die Kundenbetreuung Hauptaufgabe meines Teams.

 

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Die Arbeit ist abwechslungsreich und anspruchsvoll, und im Team lassen sich Probleme gezielt analysieren und lösen. Kunden aus der ganzen Welt profitieren von unseren Mess- und Regelsystemen sowie unserem schnellen Service, der immer gelobt wird. Best feedback ever!

 

Was bedeutet für Sie Qualität? 

Qualität bedeutet besser zu sein als notwendig, um im Feld die von PLEVA Geräten erwarteten Ansprüche voll erfüllen zu können, was nur durch intensive, harte Tests im Hause von Zukaufteilen bis Teil- oder Endgeräten möglich wird.

 

Was macht die Firma PLEVA aus?

Die Firma PLEVA zeichnet sich durch eine geringe Hierarchie, freundliche Atmosphäre und entgegenkommendes Arbeitsumfeld aus. Wer bei PLEVA ist/arbeitet, bleibt auch gerne bei PLEVA.

 

Wenn Sie an Ihre Zeit bei der Firma PLEVA denken, was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

Neben dem einen oder anderen Urlaubstag während Servicereisen auf Mauritius oder in Brasilien sind mir die Messen stets in guter Erinnerung geblieben, wo unsere Kunden sich über das Neue ebenso freuen wie über ihre Erfolge mit unserer Technik.


Neuste PLEVA Entwicklungen auf der ITMA

Juli 2019

Vom 20. bis 26. Juni fand in Barcelona die weltweit größte Fachmesse für die Textilindustrie statt. Auf der ITMA 2019 feierten wir unser 50-jähriges Firmenjubiläum und präsentierten viele Neuheiten aus unserer Entwicklungsabteilung. Eine neue Kameratechnologie, StructureDetector & StraightLiner Series 300, neue Steuerungsmöglichkeiten für Trockner und vieles mehr wurde auf unserem Stand vorgestellt.

Erfahren Sie mehr zu unseren ITMA Produkt Highlights unten im Download!

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besuchern für die interessanten Gespräche und Impulse.
Das gesamte PLEVA-Team freut sich auch weiterhin für Sie am Ball zu bleiben!


5 Fragen an Kevin Dölker

Juni 2019

Zu unserem Jubiläum möchten wir einige der Leute vorstellen, die die Firma zu dem machen, was sie heute nach einem halben Jahrhundert ist – unsere Mitarbeiter. Hier stellt sich Kevin Dölker, Abteilungsleiter Mechanik, vor.

 

Erzählen Sie uns etwas über Ihren Beruf, wie war Ihr Werdegang bei der Firma PLEVA?

Seit Ende 2005 bin ich bei der Firma PLEVA. Am Anfang als Industriemechaniker (Montage, Bohren, Drehen, Fräsen, Sägen etc.) und seit Juli 2016 leite ich die Mechanik.

 

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich und breit gefächert von der Arbeitsvorbereitung zur Planung und Organisation bis hin zur Instandhaltung. Ganz nach dem Motto: Was nicht passt, wird passend gemacht.

 

Was bedeutet für Sie Qualität? 

Qualität ist für mich, wenn der Kunde zurück kommt und nicht das Produkt oder Werkstück.

 

Was macht die Firma PLEVA aus?

PLEVA steht für qualitativ hochwertige Produkte und kurze Lieferzeiten. Geht nicht gibt’s nicht!

 

Wenn Sie an Ihre Zeit bei der Firma PLEVA denken, was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

Das entgegengebrachte Vertrauen bei meiner Bewerbung auf die Stelle als Leiter der Mechanik.


5 Fragen an Diana Daschner

Mai 2019

Zu unserem Jubiläum möchten wir einige der Leute vorstellen, die die Firma zu dem machen, was sie heute nach einem halben Jahrhundert ist – unsere Mitarbeiter. Hier stellt sich Diana Daschner vom Marketing vor.

 

Erzählen Sie uns etwas über Ihren Beruf, wie war Ihr Werdegang bei der Firma PLEVA?

Im Jahr 2000 wurde ich nach meiner Ausbildung zur Industriekauffrau zunächst in den Einkauf übernommen. Nach kurzer Zeit wechselte ich in den Bereich Export/Zollabwicklung und ein Teil des Marketings kam dazu. Nach 1,5 Jahren Elternzeit arbeite ich aktuell wieder in Teilzeit im Bereich Marketing und kümmere mich unter anderem um die Organisation unserer Messen und Seminare.

 

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Der erfolgreiche Abschluss eines Projektes, das von A bis Z geplant und organisiert werden musste – sei es im Export ein Akkreditivgeschäft, eine Messe im Ausland oder ein Seminar im Hause – gibt immer wieder ein tolles Gefühl, macht viel Spaß und motiviert für neue Aufgaben.

 

Was bedeutet für Sie Qualität? 

Qualität bedeutet für mich jeden Tag, bei allem was ich tue mein Bestes zu geben.

 

Was macht die Firma PLEVA aus?

Die Firma Pleva ist ein Familienbetrieb mit ausgezeichnetem Arbeitsklima, das sich durch ein engagiertes, motiviertes Team auszeichnet. Pleva steht für innovative Produkte “Made in Germany“. Im Fokus steht immer die beste, individuelle Lösung für jeden einzelnen Kunden und dessen Aufgabenstellung zu finden. Das finde ich toll, weil das in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist.

 

Wenn Sie an Ihre Zeit bei der Firma PLEVA denken, was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

Es gab schon sehr viele schöne Ausflüge, Veranstaltungen, Überraschungen und Feiern während meiner Zeit bei Pleva, da fällt es schwer sich auf etwas bestimmtes fest zu legen. Mit einem tollen Team auf einer Messe zu sein ist auch immer wieder ein schönes Erlebnis.


Musiktage Horb zu Gast bei der Firma PLEVA

Mai 2019

Geschäftsführer Ralf Pleva mit Tochter Kathrin und Sven Gnass, Organisator der Musiktage Horb

Am Sonntag, den 5. Mai, verwandelte sich die Produktionshalle der Firma PLEVA in Empfingen zu einem Ort für Musik und Tanz.

Wo sonst die Richtmaschinen produziert werden, begrüßte PLEVA im Rahmen der Musiktage Horb die "Stars von morgen" für ein fulminantes Rock- und Pop-Konzert. Die Band N*Cognito mit gleich mehreren Sängerinnen und Sängern, die aus der Castingshow "The Voice" bekannt sind, brachte die über 300 Gäste mit stimmungsvoller Musik zum Mitsingen und Tanzen.
Die Veranstaltung ist Teil von mehreren, die anlässlich des 50. Firmenjubiläums über das Jahr verteilt stattfinden.

Berichte zum Konzert gibt es bei dem Schwarzwälder Boten und der Neckar-Chronik.


5 Fragen an Dirk Leicht

April 2019

Zu unserem Jubiläum möchten wir einige der Leute vorstellen, die die Firma zu dem machen, was sie heute nach einem halben Jahrhundert ist – unsere Mitarbeiter. Hier stellt sich unser Produktionsleiter der Elektronik Dirk Leicht vor.

 

Erzählen Sie uns etwas über Ihren Beruf, wie war Ihr Werdegang bei der Firma PLEVA?

In meinen 25 Jahren im Team wurde ich vom Facharbeiter über Weiterbildung und einige interne Stationen zum Produktionsleiter der Elektronik.

 

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Am meisten Freude macht mir das sehr vielfältige Aufgabengebiet und der Umgang mit den Mitarbeitern.

 

Was bedeutet für Sie Qualität? 

Die stetige und langfristige Zufriedenheit unserer Kunden mit ihren PLEVA-Produkten.

 

Was macht die Firma PLEVA aus?

Für mich als Mitarbeiter steht die Firma PLEVA nach innen für einen fairen Arbeitgeber und nach außen für einen Global Player. Ich finde, dass die familiäre Atmosphäre im Betrieb den besonderen Touch ausmacht. Es ist ein Betrieb mit Herz.

 

Wenn Sie an Ihre Zeit bei der Firma PLEVA denken, was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

Das kann ich schwer sagen. Es sind die vielen Kleinigkeiten, die den großen Reiz ergeben.

 

 


Streifensatin-Erfolgsgeschichte in Frankreich

März 2019

Bei der Herstellung von Streifensatin bei Kunden in Frankreich gab es viele Probleme. Durch die Reflektion der matten und schimmernden Streifen sowie der speziellen Struktur des Materials war es für bisherige Richtmaschinen unmöglich Verzüge festzustellen und zu korrigieren. Dies verursachte Verluste in der Produktion von etwa 30%, die manuell gerichtet werden mussten.

Durch das PLEVA Richtsystem SL, was einzigartig auf dem Markt ist, konnte dieses Problem gelöst und das Textil gerichtet werden. Das ermöglicht eine effektivere, schnellere Produktion und die Verluste konnten auf nahezu 0% reduziert werden.

Mehr Informationen zur Erfolgsgeschichte des SL in Frankreich erfahren Sie hier.


5 Fragen an Volker Müller

Februar 2019

Zu unserem Jubiläum möchten wir einige der Leute vorstellen, die die Firma zu dem machen, was sie heute nach einem halben Jahrhundert ist – unsere Mitarbeiter. Hier stellt sich unser Verkaufsleiter Volker Müller vor.

 

Erzählen Sie uns etwas über Ihren Beruf, wie war Ihr Werdegang bei der Firma PLEVA?

Mein Werdegang führte mich von der Ausbildung zu Produktion, Service und nun zum Verkauf.
Hierbei sind meine Aufgaben den Kontakt zu bestehenden Kunden aufrecht zu erhalten, Neukunden zu akquirieren, den Markt zu beobachten sowie nach Bedarf am Markt, neuen Anwendungsgebieten und neuen Industrien Ausschau zu halten.

 

Was macht Ihnen an Ihrem Job am meisten Spaß?

Morgens aufstehen und mit Freude zur Arbeit zu fahren. Mit den Kunden am Telefon und vor Ort gemeinsam nach Lösungen für die jeweilige Aufgabenstellung zu suchen.

 

Was bedeutet für Sie Qualität?

Qualität bedeutet für mich kompetente Mitarbeiter, hohe Kundenzufriedenheit und Kundentreue.

 

Was macht die Firma PLEVA aus?

Die Firma PLEVA macht aus, dass es ein Familienbetrieb mit gutem sozialen Umfeld und einem guten Betriebsklima ist.

 

Wenn Sie an Ihre Zeit bei der Firma PLEVA denken, was war Ihr bisher schönstes Erlebnis?

Das schönste Erlebnis? Es macht Spaß in der Welt unterwegs zu sein und überall Gastfreundschaft zu empfangen!


ITMA ASIA in Shanghai

Oktober 2018

Auf der ITMA ASIA in Shanghai, die vom 15. bis 19. Oktober stattfand, präsentierten wir unser brandneues und extrem robustes Strukturdetektionssystem SD Serie 300. Es ist das perfekte System, um Schräg- und Bogenverzug, Fadendichte sowie Breite zu messen. Das System ist ab 2019 verfügbar. Wir bedanken uns bei allen, die uns auf dem Messestand besucht haben und für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Nach 30 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit hervorragenden Produkten sowie spannenden Projekten werden wir ab dem 01. Januar 2019 alle Aktivitäten in Asien mit Ausnahme von Taiwan und Thailand von unserem Langzeitpartner Cintex AG weiterführen. Des Weiteren werden wir auch die erfolgreichen CIMATIC Steuerungssysteme übernehmen.

Mehr hierzu finden Sie in der anliegenden News.


Vielen Dank für Ihren Besuch auf der Febratex 2018

Oktober 2018

Wir bedanken uns bei allen Besuchern, die uns auf unserem Messestand bei der Febratex 2018 in Blumenau besucht haben.

Die brasilianische Messe für die Textilindustrie, an welcher wir in Zusammenarbeit mit unserer lokalen Vertretung WEKO America Latina teilgenommen haben, bot wie die letzten Jahre viele, interessante Begegnungen.

Unser Team freut sich auch in Zukunft Ihre Projekte und Anliegen im lateinamerikanischen Raum zu betreuen.


Hervorragende Ergebnisse an Spannrahmen für Maschenware

Juni 2018

Bei zwei Kunden aus der Maschenindustrie in Brasilien konnten PLEVA Visualisierungs- und Regelsysteme in Kooperation mit unserer brasilianischen Vertretung WEKO signifikante Ergebnisse bei verschiedenen Produkten erzielen.

Durch den Einsatz der FS-Sensoren konnten so die Abluftmengen um bis zu 43% reduziert und starke Energieeinsparungen erzielt werden. Mithilfe der Warentemperatursensoren TDS konnte die Produktion um bis zu 38% erhöht werden.

In der obenstehenden Grafik sind exemplarische Ergebnisse dargestellt.

Für weitere Informationen steht Ihnen unser Vertriebsteam jederzeit gerne zur Verfügung.


Vielen Dank für Ihren Besuch auf der ITM Istanbul

Mai 2018

Dr. Pleva und Kathrin Pleva auf dem BGM Teknik/PLEVA-Stand

Vom 14. Bis 17. April fand in Istanbul, Türkei die internationale Messe ITM statt.
Wir waren mit unserer Vertretung Burak Kökdemir, BGM Teknik vor Ort durch einen Stand vertreten und haben neue, interessante Impulse bekommen.

Wir danken für den zahlreichen Besuch auf unserem Stand und freuen uns auf den Einsatz unserer Lösungen bei verschiedenen Projekten.


Vortrag bei iTechStyle Summit in Porto

März 2018

F&E-Leiter Dr. Jürgen Thoms

Vom 28. Februar bis 2. März fand in Porto, Portugal, der iTechStyle Summit mit über 750 Teilnehmern statt. PLEVA-Entwicklungsleiter Dr. Jürgen Thoms hielt hierbei einen Vortrag zum Thema "Latest solutions for textile finishing: High-tech straightening and sensors for dryers".

Anbei finden Sie den Vortrag in Englisch sowie in Portugiesisch.


VDMA-Events in Mexiko und USA

Januar 2018

Im November fanden, vom VDMA Fachverband Textilmaschinen organisiert, Tagungen in Charlotte, USA, und Mexiko City, Mexiko, statt. Die Firma PLEVA war als Mitglied des VDMA hierbei durch Dr. Ralf Pleva vertreten, der folgenden Votrag in Mexiko hielt.

Pleva GmbH

Rudolf-Diesel-Straße 2

D-72186 Empfingen

Bürozeiten

MO - FR

CET: 07:00 - 17:00

X